Brasilien

Brasilien 2007 (oben links)
Brasilien 2007

Anfang 2006 hatte der Vorstand der Landjugend die Idee, eine ‚größere‘ Auslandsfahrt durchzuführen. Nach einigen Überlegungen und Dank guter Kontakte zu befreundeten Gruppen waren wir uns einig, dass das Fahrtziel Brasilien heißen soll. Die Bemühungen wurden intensiviert, denn wir hatten uns mit einem unserer zukünftigen Gastgeber, der sich gerade mit seiner Gruppe auf Europatour befand, in Linz verabredet. Wir sprachen einige Details durch und anschließend stand fest, ja, wir reisen nach Brasilien…

Im Herbst 2006 wurden dann Tänzerinnen und Tänzer sowie Live-Musiker angeworben. Zeitgleich wurde das grobe Programm vor Ort bestimmt. Ab Januar 2007 war Üben angesagt, denn wir wollten uns angemessen präsentieren auf unserer 16-tägigen Reise. Nach und nach nahm das Tanz -und Gesangprogramm Formen an und wurde bis zum Schluss immer besser! Schließlich stand das letzte Vorbereitungswochenende an und alle 35 Teilnehmer warteten auf den großen Tag…

brasilien01.jpg
Curitiba 2007

Auf unserer Volkstanz- und Erlebnistour durch den Süden Brasiliens fanden dann Begegnungen mit befreundeten Volkstanzgruppen in Blumenau, Curitiba und Jaragua du Sól statt. Die Gruppen sind im Ursprung deutscher Abstammung und sprechen teilweise noch sehr gut Deutsch. Sie pflegen auch das deutsche Brauchtum und die deutschen Volkstänze. Weitere Details zu dieser tollen Reise könnt ihr in unserem Tagebuch nachlesen, ein bisschen schmökern und die Reise mit uns nochmal aufleben lassen.

Gruppenbild_mit_Brasilianern
Wiedersehen in 2011

Natürlich wollten wir unseren Gastgebern aus Brasillien auch unsere Haimat in Deutschland zeigen und so fanden mittlerweile schon zwei Gegenbesuche statt. Im Mai 2011 hat uns die Folkloregruppe „Regenwalde“ aus Jaragua du Sól besucht. Der Name Regenwalde meint aber nicht die Vegetation in Brasilien, sondern eine Stadt in Westpommern, die heute Resko heißt. Wir haben zur Begrüßung einen Gruppenabend in der Kulturscheune veranstaltet, zusammen getanzt und mit Bildern von unserer Reise in 2007 Erinnerungen wieder auflegen lassen. Natürlich durften auch Hessische Spezialitäten nicht fehlen. Die 45-köpfige Gruppe war, wie wir in 2007, in Haubern und Umgebung bei den Mitgliedern in Gastfamilien untergebracht. Wir haben die Gruppe aus Jaragua du Sól zu einem Tagesausflug nach Rüdesheim begleitet und einen Dorfabend organisiert, wo sie die Geschichte, Tänze und Kleidung ihrer Heimat präsentierten, aber auch pommersche Tänze.

Tanz_Brasilianer
Dorfabend 2011

Mitgestaltet haben das Programm neben der Landjugend außerdem der Männergesangverein, der Kirchenchor und die Gitarrengruppe aus Haubern, um unseren Gästen die kulturelle Vielfalt unseres Ortes zu zeigen. Nach zwei Nächten bei ihrer ersten Station in Haubern ging die Reise der Folkloregruppe „Regenwalde“ weiter über München, Erlangen, Lübeck, Stettin, Köslin und Berlin zurück nach Brasilien.

brasilien2
Besuch aus Blumenau 2013

In 2013 folgte dann die Volkstanzgruppe aus Blumenau mit rund 30 Mitreisenden unserer Einladung zum Folklorefest nach Haubern. Sie hatten mit den anderen ausländischen Gruppen einen Auftritt in der Wandelhalle in Reinhardshausen, haben an unserem Festumzug teilgenommen und am Samstagabend sowie am Sonntagnachmittag das Folkloreprogramm mitgestaltet und sich bei den Spielen zum Frühschoppen gut geschlagen. Außerdem durfte die Freizeit nicht zu kurz kommen. So wurde eine Stadtführung in Frankenberg organisiert sowie eine Besichtigung bei der Firma Finger Fertighaus. Auch der Edersee mit Sperrmauer, Schifffahrt und Schloss durfte nicht fehlen. Die Volkstanzgruppe gibt es seit 1984 und sie ist dem deutschen Kulturverein „Centro Cultural 25 de Julho“ angeschlossen. Sie war die erste Volkstanzgruppe im 1850 von einem deutschen Einwanderer gegründeten Blumenau. Mittlerweile gibt es in Blumenau 12 deutsche Tanzgruppen mit unterschiedlicher Prägung, Tracht und Tradition.

Folklorefest 2013

Die Volkstanzgruppe unserer Freunde aus Blumenau besteht aus 40 Tänzern. Ihr Ziel ist es das Interesse der Jugendlichen zu wecken, ihnen alte Traditionen der Vorfahren zu zeigen, Kameradschaft und Freundschaft zu pflegen. Seit 2008 gehört die Gruppe dem Trachtenverband Unterfranken an. Sie tanzen regelmäßig auf dem Blumenauer Oktoberfest.